Nur Vliegen ist schöner     
vliegen verlag | aktuellesbuchladen onlinekontaktlektüre onlinearticles in original language

links

 

DIE NEUE P+ IST ENDLICH DA!
zur Leseprobe ->
Olaf Kühl: „Sehnsuchtsort Russland“

 

Leseprobe>

lektüre online

P+ Nr 12|2010 LAUSCHANGRIFF

POLEN IM HERZEN – KOMPONIEREN IN DER FREMDE.
Die klassische Musik Polens als Geschichte einer Kunst im Exil

Frank Harders-Wuthenow

Ein professionelles Musikleben kann sich nur entfalten, wenn die nötige Infrastruktur vorhanden ist: Musikschulen, Konservatorien, Hochschulen für die Ausbildung; Orchester, Opern und Konzerthäuser für die Praxis; Musikverlage, Musikwissenschaft und Musikpublizistik für Verbreitung der Werke heimischer Komponisten und kritische Auseinandersetzung mit der eigenen Musikkultur. Wo dies alles nicht existiert, bzw. behindert und zerstört wird, liegen Talente brach oder entwickeln sich notgedrungen im Ausland.
... weiter

 

P+ Nr 11|2010 ZWEITWELTEN AUF ZELLULOID

GESCHICHTEN ÜBER DEN GANZ NORMALEN WAHNSINN
Film in Tschechien

Ulrike Hoinkis

Zwei erwachsene Männer, die versuchen, im Huckepack mit einer Gabel die Größe eines Grizzlybärs in die Wohnzimmerdecke zu ritzen. Eine Imkerei auf dem Balkon. Eine zwanzigköpfige japanische Reisegruppe zu Besuch bei einem Familienabend¬essen. Václav Havel, der sich darüber beschwert, dass sein Rednerpult hässlich ist. Ein unglückliches, weil gegrilltes Kamel. Ein 60-jähriger frustrierter Lehrer, der sich als Fahrradkurier versucht. Ein kleiner, blauer, mit den Ohren flatternder Dostojewski-Monchichi.
... weiter

 

P+ Nr 10|2009 ZEITREISEN & AUFHOLJAGDEN

WO SALZ SÜSS SCHMECKT
Das Salzbergwerk Wieliczka bei Krakau
Andra Joeckle

Atlantis aus Salz. Mit Sanatorium in 135 Meter Tiefe, wo man leichter und tiefer atmet, nach ISO 9001:2000 zertifiziert. Das erste der sieben Wunder Polens, befanden die Leser der meinungsbildenden ‚Rzeczpospolita’. Drehort für den Film ‚Sexmission’. Hilfe gegen Kater, so der Fremdenführer augenzwinkernd. Königreich des Salzes.
... weiter

 

Tel Aviv zum Zweiten
Natalia Laska

Nach Yad Vashem lasse ich mich nicht schleifen, auch nicht zu einer Safari durch ein religiöses Viertel, wo chassidische und litauische Juden ihre Perücke und Plisseerock tragenden Frauen ausführen. Meine gesamte Aufmerksamkeit gilt dem Bauhaus, der in die Wüste gebauten Moderne. Und doch verwechsle ich die ulica Nalewki mit der Ben-Jehuda-Straße und den Rothschild-Boulevard mit dem Warschauer Plac Grzybowski am Tag der Premiere von „Das Purimwunder“.
... weiter
 

P+ Nr 09|2009 FREITEITLICHE FARBELEHRE

VOM PRÄSIDENTEN, DER MENSCH GEBLIEBEN IST
Mariusz Szczygieł

„Hier, das bin ich – eine verwöhnte bourgeoise Heulsuse“, sagt Havel über Fotos aus seiner Kindheit. Seine Familie hatte eine Köchin angestellt, eine Dienstmagd, einen Gärtner, einen Chauffeur und eine Erzieherin für ihn und seinen Bruder. „Auf diesen Fotos sieht man, dass ich ein Kind war, das alles tat, damit die gesamte Umgebung sich ausschließlich mit ihm befasste.“
... weiter

 

P+ Nr 08|2009 SPIELFELD UMWELT

EINSAME UR-INSEL IM INVESTITIONSMEER
Der Białowieża-Urwald
A. Janusz Korbel

800 Kilometer östlich von Berlin, 250 Kilometer östlich von Warschau liegt Europas letzter Tiefland-Urwald. Sieben Prozent dieses Waldes sind als Weltkulturerbe eingestuft. Es ist Samstag, warm strahlt die Herbstsonne. Nach Białowieża, einem Ort mit rund 2.000 Einwohnern, sind übers Wochenende ein paar hundert Touristen aus Polen und dem Ausland gekommen. Der berühmte letzte europäische Urwald hat sie hierher gelockt.
... weiter

  

P+ Nr 07|2008 ZUNGENZAUBER

WANDERWÖRTERWIRRWARR
Kleiner deutsch-polnischer Grenzverkehr

Thomas Weiler

Wo der Amerikaner der „wanderlust“ [sprich: wonderlasst] anheim fällt, wird der Pole vom rajzefiber gepackt. Ob wohl ein deutscher Reiseweltmeister diese Wörter klammheimlich im Handgepäck außer Landes geschmuggelt hat?
... weiter

 

P+ Nr 06|2008 FAIBLE FÜR LABEL

LIPSTICK TRACES
Stefanie Peter

Im Mai 1970 erschien das westdeutsche Reisemagazin ‚Merian’ mit einer eigenen Nummer über die Stadt Warschau. Es muss eines der ersten Merianhefte nach dem Krieg gewesen sein, das da versuchte, bundesdeutschen Bildungsbürgern eine Reise in die von den Brandschatzungen und Verbrechen der Deutschen so nachhaltig gebeutelte polnische Hauptstadt schmackhaft zu machen.
... weiter

 

P+ Nr 05|2008 CURRICULA POLONICA

ZWEI AUS DER FERNSEHTRUHE
Paul-Richard Gromnitza

Das Fernsehen in Polen ist gerade mal fünf Jahre alt, da flimmern Ende 1958 Jeremi Przybora und Jerzy Wasowski über die Mattscheibe, die mit ihrem Altherren-Kabarett (Kabaret Starszych Panów) polnische Fernsehgeschichte schreiben.
... weiter

 

P+ Nr 04|2007 MÄNNERMACHTSPIELE

ENTSETZEN UND BEWUNDERUNG – DIE POLNISCHEN 007
Tarik Gül

Wo soll Europa enden? Darf die Türkei noch mit hinein? Statt diese Frage theoretisch zu diskutieren, kann man auch einfach Geschichten dazu erzählen.
... weiter

 

P+ Nr 03|2007 ARS POLSKA

KÖRPER HABEN, KÖRPER SEIN
Katarzyna Kozyras Kunst

Olaf Kühl

Nur wenige zeitgenössische Künstler Polens polarisieren das Publikum so sehr wie die 1963 geborene Katarzyna Kozyra. Kennern gilt sie unstreitig als eine der bedeutendsten modernen Künstler Polens. Sie steht in einer Reihe mit Paweł Althamer, Piotr Uklański oder Monika Sosnowska. 1999 war sie polnische Vertreterin auf der Biennale in Venedig, erntete internationale Auszeichnungen. Wirft man aber ihren Namen in eine Runde von gebildeten Durchschnittsbürgern, riskiert man heftigste emotionale Ausbrüche der Anwesenden.
... weiter

 

P+ Nr 02|2007 SAVOIR POLSKI

FORELLE IN MANDEL
Olga Tokarczuk

Einige Monate, nachdem mein neuester Erzählungsband erschienen war, wurde ich zu einem von dem schlesischen Städtchen Bardo veranstalteten Weihnachtskrippen-Festival eingeladen. Man schickte mir ein Faltblatt mit einem verschwommenen Foto des alten Bardo (Wartha) aus der Vorkriegszeit.
... weiter

 

P+ Nr 01|2007 POLNISCHE WIRTSCHAFT

MEINE REVOLUTIONEN
Andrzej Stasiuk

Ich habe Glück gehabt im Leben. Ich habe zwei Revolutionen aus nächster Nähe erlebt, und beide waren erfolgreich. Beide brachen in meinem Land aus, und beide haben Europa und die Welt verändert.
... weiter


Auzug aus P+ 14
WIRKLICHKEIT ERFINDEN
Michał Żak: Der große Ararat

  

 

 

newsletter